Rollen im Projekt (F5)

Wer macht was?

Wir alle spielen unsere Rollen. Manchmal besser, manchmal schlechter. Wie gut wir eine Rolle ausfüllen, liegt nicht zuletzt am Rollenverständnis. Das gilt auch oder sogar insbesondere für die Rollen im Projektmanagement.

Welches sind die wesentlichen Projektrollen?

Für die Projektbeteiligten gibt es verschiende Rollen im Projekt. Da gibt es zunächst die Rolle des Projektleiters (PL). Bei sehr komplexen Projekten kommen hier eine stellvertretende Projektleitung und/oder eine Teilprojektleitung hinzu. Die Teilprojektleitung übernimmt letztendlich die Projektleitungsverantwortung für einen fest definierten Teilbereich des Gesamtprojektes.

 

Was machen Projektmitarbeiter (PMA)?

Dieser Personenkreis setzt die geplanten Arbeitspakete später um. Insbesondere in kleinen Projekten kommt es nicht selten zu einer Personalunion der Rolle des Projektleiters und Projektmitarbeiters. Diese Zusammenführung der Rollen führt in der Praxis leider manchmal zum Interessenkonflikt.

Ist nicht genügend Zeit vorhanden, um beide Rollen gleichermaßen auszufüllen, wird das Projektmanagement häufig zugunsten der operativen Projektumsetzung vernachlässigt. Das ist allerdings eine sehr gefährliche Entwicklung für ein Projekt, da nun - bildlich gesprochen - der Kapitän den Fischern hilft, das Netz einzuholen und niemand auf der Brücke den Kurs des Schiffes überwacht.

 

Was ist die Rolle des Project Office (PO) / Projekt-Büros?

Ist das Projekt sehr umfangreich, können viele administrative Aufgaben an das Projekt-Büro delegiert werden. Dieses »Projekt-Sekretariat« übernimmt dann beispielsweise Projektdokumentations-Aufgaben oder unterstützt den Projektleiter bei der Projektsteuerung.

 

Was macht das Project Management Office (PMO)?

Das Project Management Office steht außerhalb des Projekts und administriert je nach Ausprägung alle laufenden Projekte und ggf. deren Projektressourcen. Es übernimmt die bereichs- und abteilungsweise Koordination und setzt Standards auf. Das PMO könnte man quasi als Verkehrsleitstelle bezeichnen. 

 

Was ist die Rolle Auftraggebers?

Diese Rolle stimmt den Projektauftrag ab und beauftragt letztendlich das Projekt.

Setzt sich der Auftraggeber aus unterschiedlichen Personenkreisen zusammen, werden diese in einem Lenkungsausschuss zusammengefasst. Der Projektleiter berichtet dem Lenkungsausschuss regelmäßig. Der Lenkungsausschuss trifft alle Entscheidungen, die für den Auftraggeber relevant sind.

Wird eine Gruppierung versehentlich oder wissentlich aus dem Gremium ausgelassen, kann dies später zu Konflikten führen. Daher ist es sinnvoll, möglichst alle Betroffenen in irgendeiner Form zu beteiligen. Ansonsten steht genau dieser Personenkreis mitten in der Umsetzungsphase des Projekts mit Transparenten und Trillerpfeifen vor dem Haus.

Zu guter Letzt gibt es dann noch den Anwender oder Kunden. Diese Rolle wird häufig mit dem Auftraggeber verwechselt. Jedoch ist der Personenkreis »Auftraggeber« selten deckungsgleich mit dem Personenkreis »Kunde«.

Verwandte Themen: