Das Fitness-Programm für Dein Projektmanagement

Bevor wir unsere Fitness verbessern, sollten wir den Status Quo erheben. Das ist für die spätere Kontrolle der Wirksamkeit unserer Fitness-Maßnahmen wesentlich. Für das Projektmanagement bedeutet dies: Reifegrad-Messung!

Wie gut oder wie schlecht ist unser Projektmanagement im Unternehmen? Ich rede hier nicht von einer persönlichen Leistung, sondern der Team-Leistung! Kennen wir unsere Schwächen, können wir diese aktiv abbauen. Dazu gehören:

  • Methoden-Kompetenz im Projektmanagement
  • Qualität der PM-Abläufe
    (dokumentierte, regelmäßig gesteuerte und dadurch angewandte Abläufe für alle Projekte im Unternehmen)
  • Ausprägung der Kommunikation (im Projekt, zum Auftraggeber, zum Management, ...)
  • Technologische Unterstützung der PM-Methoden
    (Planung, Steuerung, Dokumentation, Reporting, Kommunikation, ...)

Diese Erhebung ist schneller durchgeführt, als so manch einem lieb ist. Dabei geht es nicht um die ganz große Wissenschaft, sondern um Tendenzen. Natürlich muss diese Erhebung dann regelmäßig stattfinden. Wir wollen ja sehen, ob unsere Fitness-Maßnahmen greifen.

Regelmäßig bedeutet alle 6 oder 12 Monate. In diesen Dimensionen muss man denken, wenn man Projektmanagement nachhaltig im Unternehmen verbessern möchte.


Es genügt eben nicht, mal schnell einen PM-Leitfaden zu schreiben oder gar schreiben zu lassen. Stell Dir einmal vor, Du würdest in der ersten Stunde Deines Fahrschul-Unterrichtes die Straßenverkehrsordnung in die Hand gedrückt bekommen und gleichzeitig die Gratulation zur Fahrerlaubnis. Das gäbe ein Chaos auf den Straßen!


Zu den konkreten Maßnahmen des PM-Fitnessprogramm gehören:

  • Schulungen und Workshops zu den PM Methoden und des PM Leitfadens
  • Softwareunterstützung für Projektleiter, Mitarbeiter, Controller und das Management für die operative Projektarbeit
  • (wenn nicht vorhanden) Erstellung eines PM Leitfadens
  • (wenn nicht vorhanden) Schaffung einer zentralen Stelle für das Projektmanagement (z.B. ein Project Management Office (PMO))
  • (wenn nicht vorhanden) Schaffung von Messwerten (KPI's) und Einbindung dieser in ein regelmäßiges Controlling und Reporting aller Projekte


Wie bei jedem Fitnessprogramm, gilt auch für das Projektmanagement: Einfache, leichte Übungen - dafür häufige Wiederholungen! Der Rest kommt dann ganz von alleine. Überfrachte das Projektmanagement nicht mit zu viel Formalismen oder Methoden aus dem HighEnd-Bereich. Bevor wir uns auf ein ausgedehntes 4-Gänge-Menü stürzen, sollten wir zunächst die Grundlagen von Teller und Besteck beherrschen.


Die Fitniss-Ertüchtigung benötigt Zeit und ist daher auf eine langfristige Motivation aller Teilnehmer angewiesen. Überspanne nicht den Bogen, sonst sitzen alle schneller wieder auf dem gemütlichen Sofa und knabbern Chips als Du denkst.

 


Dein PM-Man! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0