Mehr Projekte und weniger Risiko - geht das?

Aber sicher geht das. Allerdings sind dafür einige Voraussetzungen zu schaffen.


  1. Überblick über alle laufenden und geplanten Projekte
  2. Überblick über alle aktuell gebundenen und zukünftig geplanten Ressourcen
  3. Stringenter PM-Prozess von Initiierung, Bewertung über Umsetzung, Steuerung bis zur Abnahme.
  4. Eine zentrale Instanz, die sich für das alles verantwortlich fühlt
  5. Ein einheitliches Grundverständnis bzgl. Methoden und Begrifflichkeiten des PM

Für alle Punkte gibt es viele kompetente Unternehmen und Dienstleister. Sicherlich fällt dabei die Auswahl schwer. Sich hiermit zu beschäftigen sollte jedoch im Eigeninteresse Ihres Unternehmens begründet sein.

Projekte treiben nicht nur Innovationen voran, sondern stellen teilweise den Betrieb sicher. Dumm, wenn nicht alle Projekte ihr Ziel erreichen!

Als Initialzündung und Starthilfe, zur Flankierung bereits einer bereits laufenden Professionalisierung oder als ständige Mahnung, nicht in alte Muster zurückzufallen ….. greifen Sie auf http://www.pmbackstage.org zurück.


Was war noch einmal das wesentlich an einem Projektziel? Warum ist Planung doch die halbe Miete? Und wie strukturiere ich Komplexität, bis ich sie "greifen" kann? Was ist eigentlich ein Projekt?


Für jede Frage gibt es hier eine 5 minütige – Antwort im Comic-Stil! Und es kommen wöchentlich neue Antworten dazu!

Nutzen Sie diese „Bilder“ und geben Sie diese den Menschen in Ihrem Haus, die das Thema Projektmanagement Tag für Tag vorantreiben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0